Walter Ludin

Ausreden gegen den synodalen Weg»

«Die Kirche steht vor der Aufgabe zu erkennen, was der Herr von all dem denkt.» Dies fordert der Münsteraner Bischof Felix Glenn, ein heftiger Kritiker des «synodalen Weges» der deutschen Bischofskonferenz. Im Publik-Forum meint dazu Redaktor Michael Schrom, dies sei «eine gute Frage».

Denn: «Was denkt der Herr Jesus über sexualisierte Gewalt? Über die strukturelle Benachteiligung von Frauen, obwohl doch Maria von Magdala die erste Apostelin seiner Auferstehung war? Was denkt er über die Machtverteilung in der Kirche, wenn er doch sagt: Bei euch soll es anders sein? Und was denken die Bischöfe, wie der Herr denkt?»

Dass die Kirche – und auch ihre Dogmen – reformierbar sind, zeigte in einem von tagsatzung.ch organisieren Vortrag in Zürich der Münsteraner Professor Michael Seewald:

Bildquellen

  • kirchenreformer_kl: Walter Ludin
Kirchenreformer/Treffen von Tagsatzung.ch © Walter Ludin 2017
15. November 2019 | 16:11
von Walter Ludin
Teilen Sie diesen Artikel!

weitere Artikel der Kategorie «Uncategorized»

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.