Markus Baumgartner

Wer ist der Pastor, der für Joe Biden betete?

Silvester Beaman ist Pastor im US-Bundesstaat Delaware und langjähriger Freund des neuen Präsidenten Joe Biden. Der Mann kommt aus der Heimatstadt des neuen Präsidenten und betete am Ende seiner Amtseinführung. Wer ist dieser Mann?

Reverend Dr. Silvester Beaman leitet die Bethel African Methodist Episcopal (AME) Church in der Stadt Wilmington (US-Bundesstaat Delaware). Er sagte vor der Zeremonie, dass es «eine extreme Ehre und ein zukunftsträchtiger Moment» sei, vom gewählten Präsidenten die Einladung zum Segen sprechen zu erhalten. Es sei keine grosse Überraschung, dass Rev. Beaman für die Segnung ausgewählt wurde, sagte ein Einwohner von Wilmington, der hinzufügte, dass der Pastor «schon immer ein zentraler Teil der Gemeinde war und Joe Biden auch. So veranstaltete der Pastor unter anderem ein Power-Hour-Gebetsmittagessen, das die Menschen in der Gemeinde miteinander verbindet.

Kennen sich seit 28 Jahren

Präsident Biden lernte den Pastor schon 1993 kennen. Vor der Amtseinführung nannte Rev. Beaman Joe Biden «einen Mann, dessen Lebenserfahrungen ihn gelehrt haben, das Angesicht Gottes zu suchen». Er habe einige dunkle Zeiten in seinem Leben erlebt. Und er sei jemand, der von Natur aus ein Mensch des Glaubens ist: «Er betet und hört auf Gott.» Das sei das, was die USA im Moment brauchen: «In diesen schrecklichen Zeiten, wenn jemand Heilung und Versöhnung in ein geteiltes Land bringen kann, wenn wir ihm Raum zum Arbeiten geben, kann Joe Biden diese Person sein», sagte der Pastor. 

Ein Beispiel dafür ist, als Joe Biden die Bethel-Kirche während der Proteste im Sommer 2020 besuchte, als die Nation nach dem Polizeimord von George Floyd erschüttert wurde. Der Pastor sagte, dass der künftige Präsident kam, um zu hören, was in den Herzen und Köpfen der Menschen zu dieser Zeit war. «Vergleichen Sie das mit Präsident Trump, der die Demonstranten umgeht und sie aus dem Weg räumen lässt, um sich vor eine Kirche zu stellen und mit einer Bibel für Fotos zu posieren.» 

Eindrücklicher Segen

So betete Rev. Beaman für den Präsidenten und die Vizepräsidentin und ihre Familien: «Dies ist unser Segen, dass von diesem geheiligten Boden, wo Sklaven gearbeitet haben, um diesen Schrein und diese Zitadelle der Freiheit und Demokratie zu errichten. Lasst uns alle anerkennen, von den indianischen Ureinwohnern bis zu denen, die vor kurzem ihre Staatsbürgerschaft erhalten haben, von den Afroamerikanern bis zu denen, deren Voreltern aus Europa und jeder Ecke der Welt kamen, von den Wohlhabenden bis zu denen, die darum kämpfen, es zu schaffen, für jeden Menschen, unabhängig von seiner Wahl, dass dies unser Land ist. Als solches lehre uns, oh Gott, in ihm zu leben, in ihm zu lieben, in ihm geheilt zu werden und uns in ihm miteinander zu versöhnen. Damit wir das Ziel des Königreichs nicht verfehlen. Zu deiner Ehre, Majestät, Herrschaft und Macht, für immer. Halleluja! Halleluja! Halleluja! Im starken Namen unseres gemeinsamen Glaubens, Amen.»

Lebendige Kirche

Bethel-Wilmington ist eine generationenübergreifende Kirche. Sie haben 50 Dienste, die sich auf jede Generation konzentrieren wie Familien mit Kleinkindern, Tweens und Teens bis hin zu jungen Erwachsenen, Erwachsenen und Senioren. Den Gottesdienst beschreibt der Pastor auf der Homepage so: «Unser Gottesdienst ist dynamisch mit kulturellen Tönen, die geistliches Leben in diejenigen einhauchen, die ein relevantes Wort für diese gesellschaftlich herausfordernden Zeiten brauchen und hören wollen. Musikalisch ist unser Gottesdienst ein gemischter Stil, der die zeitgenössische Musik ehrt, mit angemessenen Erfrischungen traditioneller Vibes und Negro Spirituals.»

Bild Quelle Screenshot bethelwilmington.org
25. Januar 2021 | 22:22
von Markus Baumgartner
Teilen Sie diesen Artikel!