George Francis Xavier

Politik der Mauer

Warum brauchen wir Masken?

Wir könnten sagen, um unser wahres Gesicht zu verbergen oder neustens, um uns vor Viren zu schützen.

Ich habe diese Woche gelesen, dass in den asiatischen Ländern das Tragen von Masken zum normalen Leben gehört. Entweder aus Angst aufgrund vor Staub und Dunst oder vor einer Erkrankung. Es ist interessant zu sehen, wie sich die Passagiere eines Fluges in Australien aus Angst vor dem Covid-19 Virus in Plastikfolien gehüllt haben.

Fasnächtler als Kapuziner © GFX, 2019
Fasnächtler als Kapuziner © GFX, 2019

In dieser Fasnachts-Zeit tragen viele Masken, verkleiden sich und werden für kurze Zeit zu einem anderen Typen. Ich geniesse es, zumindest für eine Woche ein anderes Selbst zu sein. Es ist ein das Gefühl, einfach nicht «mein wahres Ich» zu sein oder zu zeigen. Wer hat nicht gerne eine Veränderung? Der Kontrast ist, dass der echte Kapuziner zu jemand anderem wird, und dass einige Fasnächtler in ihrer Kleidung zu Kapuzinern werden.

Am 24. Februar kommt der Präsident der USA, Donald Trump, zu seinem zweiten offiziellen Besuch nach Indien, um seinen Freund (wie Trump schreibt!) Narendra Modi zu treffen.

Überraschenderweise wird die gesamte Route, durch die Trump reist, sehr schnell umgestaltet. Tausende von Arbeitern schuften Tag und Nacht, um die Orte zu streichen und zu reinigen, die Trump besucht. Interessanterweise wird auch ein halber Kilometer Mauer entlang der Route, an der er vorbeikommt, gebaut. Alles nur, um einen grossen Slum abzudecken. Offensichtlich will unsere Regierung die armen Menschen den amerikanischen Medien und Trump nicht zeigen.

Während der Fasnacht verkleiden wir uns und zeigen nicht unser wahres Selbst. Trump’s Besuch ist Fasnacht für Indien. Wir zeigen ein «entwickeltes» Indien, und die anderen Teile werden mit einer Wand verdeckt. Umso mehr hat Trump kein Interesse daran, herauszufinden, welche Qualen des Lebens hinter den Mauern liegen, sei es an der Grenze zwischen den USA und Mexiko oder in Indien.

Wie lange kann sich jemand hinter einer Maske verstecken? Vielleicht eine Woche, dann kommt das wahre Selbst ans Licht. Nach den Worten des Lukas-Evangeliums: «Nichts bleibt zugedeckt, was sich nicht zeigen wird, und verborgen, was nicht bekannt werden soll. Deswegen wird, was ihr im Dunkeln sagt, im Tageslicht gehört werden, und was ihr in euren vier Wänden flüstert, wird laut von den Dächern herabgerufen werden!» (12,2). Es ist nicht immer Fasnacht.

Bildquellen

  • DCIM\100GOPRO\G0032548.JPG: George Francis Xavier
  • Zu viele Trumps!!! © GFX, 2019: George Francis Xavier
Zu viele Trumps!!! © GFX, 2019
23. Februar 2020 | 20:43
von George Francis Xavier
Teilen Sie diesen Artikel!