Beatrice Mock

Mitarbeitende und andere Fachpersonen

In den letzten Jahren sind Kirchgemeinden und Pfarreien vermehrt auf viele mithelfende Hände angewiesen. Vorbei die Zeiten, als der Pfarrer mit Scharen von Vikaren im Pfarrhaus residierte. Nein, heute finden sich in einer Pfarrei (und damit auch auf ihrer Website) eine Vielfalt von Berufenen: Nebst Pfarrer treffen Sie selbstverständlich Pfarreisekretärin, Jugendarbeiter, kirchliche Sozialarbeiterin und Pastoralassistent an. Erfreulich, aus meiner Sicht, denn so wird sichtbar, dass die Seelsorge in den Pfarreien nicht leben kann ohne Mithilfe von vielen Frauen und Männern mit ihrer je eigenen Berufung.
Im Zug der pastoralen Umstrukturierungen tauchen in letzter Zeit allerdings auch viele neue und durchaus originelle Berufsbezeichnungen auf. So gibt es im Bistum Basel «Bistumsregionalverantwortliche» und «Pastoralraumleiter», während im Bistum St. Gallen keine «GemeindeleiterInnen» sondern «Pfarreibeauftragte» arbeiten. Unter den Stelleninseraten auf kath.ch werden neben ReligionslehrerInnen oder KatechetInnen neu «Fachpersonen für Religionsunterricht» gesucht. Auch der/die gesuchte «Katechet/in mit abgeschlossener religionspädagogischer Ausbildung (RPI, KIL oder vergleichbar)» lässt aufhorchen: Werden etwa auch unausgebildete Leute angestellt, um Kosten zu sparen? Und welche «vergleichbare Ausbildung» gibt es noch in der Schweiz? Die Ursache für neue Umschreibungen ist wohl das Bemühen der Verantwortlichen, Klarheit über die Tätigkeit ihrer Mitarbeiter/Innen zu schaffen. Das verstehe ich.
Woher allerdings die Notwendigkeit stammt, einen dringendst gesuchten Priester wenig schmeichelhaft als «mitarbeitend» zu charakterisieren, bleibe dahingestellt. Gibt es denn auch «nicht mitarbeitend»? Und was tun die vielen nicht näher beschriebenen Priester? Gar nicht zu sprechen von den «ständigen Diakonen».
Und plötzlich stellt sich die Frage, welches Adjektiv mir fehlt. Bin ich eine kirchliche Redaktorin? Eine Online-Redaktorin? Eine mitarbeitende Online-Theologin? Oder eine Web Publisherin mit Schwerpunkt kirchliche News?
 
Der online-Stellenmarkt auf kath.ch: http://www.kirchen.ch/stellen/

1. Mai 2013 | 08:07
von Beatrice Mock
Teilen Sie diesen Artikel!