Hans Leu

Der Mut hineinzugehen...

Die Kirche ist aufgerufen den Einzug Jesu immer wieder zu feiern…    denn sein Mut in die Situationen hineinzugehen war hervorragend!
Am 25. Maerz: in den Mutterschoss Marias,
in den Mutterschoss der Erde…
Am 25. Dez.: in das Dorf Bethlehem / Nazareth,
ins geschichtstraechtige Volk Israel…
In der Jordan-Taufe: in seine eigene persoenliche Aufgabe
in seine messianische Taetigkeiten…
Am Passions-Sonntag: in die Stadt Jerusalem um sein Oster-Mysterium zu erfuellen, in sein letztes Engagement
am Kreuz; aber auch ins himmlische Jerusalem «Hosianna».
An Ostern: in die Auferstehung; in einen neuen Lebens-Stil;
An Himmelfahrt: in die Fuelle des Lebens
An Pfingsten: ins Herz der Erwaehlten…
Die Kirche ist eine Gemeinschaft, die den Einzug Jesu feiert!
Dazu ein Verstaendnis-Hinweis:
1. Wir, die Getauften, sind die Kirche – die Feiernden.
2. Wir sind getauft um das Leben Jesu in unserer Zeit zu verkoerpern; also das Wagnis des Hineingehens ins Leben;
in die eigene Aufgabe, in den Kreuz-Weg und auf den Auferstehungs-Weg. Das Tun ist entscheidend…
3. Als Kirche leben und feiern wir  Jesu und Uns als Einheit.
Die Kirche ist eine Gemeinschaft, die das Leben Jesu lebt.
Die Alternative: Wir widerstehen dem Einzug ins christliche Leben und verweigern uns dem Feiern.
Der 25. Maerz gilt als Einladung: carpe diem, take the chance;
erhasche die Gelegenheit; erfreue dich der Gnade.

24. März 2018 | 08:31
von Hans Leu
Teilen Sie diesen Artikel!