Vera Rüttimann

Buchvernissage «Ein weiter Weg»

Ich setzte meinen Schweiz-Aufenthalt so an, dass ich an der Vernissage des Buches «Ein weiter Weg» des Projektes für eine «Kirche mit* den Frauen» im Zentrum 66 am Hirschengraben in Zürich dabei sein konnte. Präsentiert wurde ein äusserst schön aufgemachtes Buch, das Beiträge der Kernteammitglieder, Blogbeiträge verschiedener Mitpilgerinnen und zahlreiche Fotos versammelt. Ein schönes Zeichen fand ich die Anwesenheit von Bischof Felix Gmür, der die Pilgergruppe am Ende des Pilgerweges in Rom begrüsste und mit ihnen Gottesdienst feierte. Und der Raum im Zentrum 66 war erfreulich voll.

Es war ein wunderbarer Abend mit Begegnungen mit Frauen, mit denen ich selbst im Sommer 2016 ein Stück mitpilgern konnte. Das Pilgern von Casperia nach Rom bleibt mir unvergessen: Das Aufstehen um 5 Uhr, das Losmarschieren im Dunkeln, die tiefen Gespräche und das schweigende Gehen. Das Eintreffen in Rom, erschöpft, aber glücklich. Dass nun neben dem Film «Habemus feminas» von Silvan Hohl auch dieses tolle Buch entstanden ist, ist eine weitere Frucht dieser Pilgerreise. Ja, sie wird weiter gehen!

Was mir am Projekt «Kirche mit* den Frauen» besonders gefällt: Hier wird nicht über die Kirche gejammert, sondern aktiv gestaltet und mit den Füssen «abgestimmt». Schon mal gingen übrigens Christen auf die Strassen und stimmten mit ihren Füssen ab: 1989, bei den historischen Demonstrationen in Dresden, Leipzig und Berlin gegen das verhasste SED-Regime. Am Ende fiel die Mauer. Welche Mauern fallen jetzt?

 

Bildquellen

  • Buchvernissage in Zürich: Vera Rüttimann
Buchvernissage Kirche mit den Frauen in Zürich. © Vera Rüttimann 2018
6. Dezember 2018 | 16:11
von Vera Rüttimann
Teilen Sie diesen Artikel!