Philip Steiner

«Around the World Party» zum Zweiten

Am vergangenen Donnerstag stand die zweite «Around the World Party» des Schuljahres auf dem Programm. Wie bereits im vergangenen Oktober war auch dieser Anlass etwas ganz Besonders. Doch etwas war diesmal anders: Neben den Philippinen, Mexiko, den Bahamas, Korea und vielen anderen Ländern war auch die Schweiz mit einem Tisch vertreten.
Zusammen mit Br. Matthias, der vier Jahre in Einsiedeln Theologie studiert hatte und mit mir hier in St. Meinrad das Pastoraljahr absolviert, habe ich den ganzen Mut zusammengenommen und mich an die Kochtöpfe gewagt. Die Wahl unseres Angebots war nicht schwer, wollten wir doch an die Erfolgsgeschichte von Fr. Thomas` Tobleronemousse vom letzten Jahr anknüpfen. Und tatsächlich: Das Schweizer Angebot war auch dieses Jahr heissbegehrt!
Einmal mehr machte die «Around the World Party» bewusst, wie international die Katholische Kirche in den Vereinigten Staaten ist. Während die allermeisten internationalen Seminaristen in Saint Meinrad als zukünftige Priester in den USA wirken werden, wird die Schweizer Präsenz im Mai zu Ende gehen.
Von der Studienzeit mit den anderen internationalen Seminaristen konnte ich sehr profitieren und meinen kulturellen und theologischen Horizont erweitern. Gleichzeitig zeigten die Seminaristen auch grosses Interesse an meiner Herkunft. Im Vergleich mit dem riesigen Staatsgebiet der USA ist die Schweiz zwar winzig, unsere reiche Geschichte und die wunderschöne Kulturlandschaft werden von vielen Amerikanern bewundert. Ich hoffe, dass ich nicht nur mit dem Tobleronemousse ein guter Botschafter für Schweiz gewesen bin.
fr. Philipp

12. April 2013 | 19:53
von Philip Steiner
Teilen Sie diesen Artikel!