Heinz Angehrn

Anmarsch zum 20.Oktober – Teil III

Was die sehr gute Partei SVP schon alles für die Eidgenossenschaft geleistet hat

Heute nur ein einziges historisches Argument: Sie hat es nämlich fertig gebracht, den für das Überleben unserer Willensdemokratie (die anders als die meisten Staaten weder auf einer Sprache/Ethnie noch auf einer Religion noch auf einer dominanten Weltanschauung beruht, sondern einzig allein auf dem Willen zum Zusammenführen und Zusammenleben von sehr unterschiedlichen Teilgebieten aufgrund eines jahrhundertelangen Zusammenwachsens im Herzen des Kontinents) entscheidenden Konsens in Frage zu stellen. Der beinhaltet seit 1943 (dem Eintritt der SP in den Bundesrat), dass die ganz wichtigen Fragen um die Zukunft der Eidgenossenschaft nur in gemeinsamer Anstrengung aller grossen Parteien (wofür die Kollegialregierung das entscheidende Abbild ist), also mit dem Willen zum Kompromiss und zur Absage an eigene Maximalforderungen und gerade nicht im demagogischen Schlechtmachen anderer Haltungen geklärt und entschieden werden.

Mit dem Aufstieg des Zürcher Flügels hat sich die SVP in einer Art und Weise entwickelt, die alles in Frage stellt, was unserem System Stabilität, Sicherheit und Ansehen nach aussen gab und gibt: Konkordanz, Kollegialität, Fähigkeit zu Konsens und Kompromiss, Dialogbereitschaft, Absage an totalitäres Denken. Damit ist die SVP als gleich gefährlich und staatsspaltend anzusehen, wie es die SP bis zum Jahr 1935 war (das Jahr, in dem diese Partei dem Prinzip der bewaffneten Verteidigung zustimmte). Gemässigte Stimmen wurden und werden schlechtgeredet, die Tonalität in Wahl- und Abstimmungskämpfen hat sich so geändert, dass man sich nur noch schämen kann.

Darum halte ich es mit Peter Henrici: Die SVP ist aus ethisch-religiöser und logischer Sicht nicht wählbar.
Darum am 20.Oktober:
Wenn Sie für traditionelle Werte im Bereich Ehe und Familie einstehen: Wählen Sie die CVP oder die EVP.
Wenn Ihnen die ökologische Frage wichtig ist: Wählen Sie die GP oder die GLP.
Wenn Sie für eine offene liberale Gesellschaft einstehen: Wählen Sie die FDP oder die GLP.
Wenn Ihnen die soziale Frage die wichtigste ist: Wählen Sie die SP oder die CSP.
Wenn Sie für eine gut funktionierende Wirtschaft einstehen: Wählen Sie BDP oder die FDP.
Wenn Ihnen eine von der EU unabhängige Schweiz wichtig ist: Wählen Sie SP, GP oder CVP,
Wenn Ihnen unser Land am Herzen liegt, weil Sie seine Geschichte lieben und sie es erhalten wollen: Wählen Sie BDP oder CVP oder EVP oder FDP oder GP oder GLP oder SP.
Aber gehen Sie wählen!



17. September 2019 | 06:00
von Heinz Angehrn
Teilen Sie diesen Artikel!

weitere Artikel der Kategorie «Uncategorized»